Juni, 9.35 Uhr: Um sich ein genaues Bild der Lage in Stuttgart … Der Bundestag hat am Freitag über die Ausschreitungen in Stuttgart diskutiert. Die Polizei hat sich schockiert über die Gewalt in Stuttgart gezeigt. Gut eine Woche nach gewalttätigen Krawallen in Stuttgart ruft die AfD am Sonntag zu einer Demonstration (unter dem Motto „Zurück zum Rechtsstaat“) auf. Mitten in der Debatte über die Randale von Stuttgart beweist Grünen-Politiker Cem Özdemir: Er lässt sich von Wutbürgern nicht kleinkriegen. Die Polizei hat bei neuen Auseinandersetzungen in der Stuttgarter Innenstadt in der Nacht zum Samstag insgesamt elf Menschen festgenommen. Es war heute Nacht eine nie dagewesene Dimension von offener Gewalt gegen Polizeibeamte und massive Sachbeschädigung bis hin zu Plünderungen.“ ... Randale in Stuttgart… Am Freitagabend war es nach Angaben der Beamten zunächst noch ruhig geblieben - erst in der zweiten Nachthälfte hätten mehrere Auseinandersetzungen ein Eingreifen erfordert. Was muss die Polizei heute leisten? … "Gewaltexzesse hat es nicht mehr gegeben. mehr... Erneut Auseinandersetzungen in Stuttgart - elf Festnahmen, ein Schwerverletzter. "Wir sind weiter mit einem verstärkten Kräfteaufgebot in den Wochenendnächten unterwegs", sagt Polizeisprecherin Monika Ackermann. Mehrere Hundert junge Männer hatten Läden beschädigt und zum Teil geplündert. Die Entscheidung ist gefallen: Frank Nopper (CDU) ist der neue Oberbürgermeister von Stuttgart. Ansonsten seien sie sehr heterogen. Grünen-Politiker Özdemir warf der Partei Hetze vor. Juni. Polizeikräfte kontrollierten eine verdächtige Person. Die AfD sprach von einem Mob aus Migranten und Linksextremisten. Wie … Aber es kommt immer mal wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Gruppen", sagt Ackermann. ", so der baden-württembergische Innenminister. Und er verkündete die aktuellen Zahlen: Die Ermittlungsgruppe "Eckensee" habe 93 Tatverdächtige identifiziert. Es kam zu bisher unvorstellbaren Ausschreitungen. Hunderte Menschen randalierten in Stuttgart. Strobl verurteilte heute erneut die Gewalt. Musik ertönt aus den Boxen, Jugendliche sitzen in Gruppen rund um den Eckensee, trinken, feiern. Die Kontrolle eskalierte, Hunderte Jugendliche zogen randalierend und plündernd durch die Innenstadt. mehr... Mit Stuttgart geht eine Grünen-Hochburg an einen CDU-Kandidaten. 32 Polizisten erlitten Verletzungen, Polizeiwagen wurden demoliert, ein Sanitätsfahrzeug mit Insassen mit Steinen beworfen. Einsatzkräfte nannten die Lage 'außer Kontrolle'. Dazu haben die Medien eine klare Meinung. In der Stuttgarter Innenstadt ist es in der Nacht erneut zu mehreren Auseinandersetzungen gekommen. mehr... Nach wochenlanger Diskussion hat am Montag vor zehn Jahren Heiner Geißler seinen S21-Schlichterspruch verkündet. Diese Frage ist auch rund drei Wochen nach der Krawallnacht in Stuttgart noch offen. Schwerpunkte der Randale waren laut dem Sprecher der Schlossplatz und die benachbarte Königstraße, die als Stuttgarts Shoppingmeile bekannt ist. September 2020 um 17:00 Uhr. 20 vorläufige Festnahmen und mehr als ein Dutzend verletzte Polizisten - das ist die erste Bilanz der Ausschreitungen in Stuttgart. Am Tag danach wird das Ausmaß der Randale deutlich. ... Nach Randale in Stuttgart: An wen ist die Botschaft des Polizisten gerichtet? Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: www.tagesschau.de/inland/stuttgart-krawalle-101.html, Was von den Krawallen in Stuttgart bleibt. Die Stimmung dort ist seit Wochen aggressiv. Mehrere Beamte wurden verletzt, zahlreiche Randalierer festgenommen. Die Bundesregierung hat die Ausschreitungen scharf verurteilt. Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 22. Sie werden vernetzt arbeiten - die jungen Leute haben ja auch einen Wohnort, eine Schule. Die mobile Jugendarbeit in Stuttgart-Nord kennt einen der Randalierer. Stadt und Land haben ein Konzept für mehr Sicherheit entwickelt. Etwa 500 Menschen waren an den Randalen beteiligt oder hatten dabei zugeschaut. Als Slogan von Partygängern ist der Ruf nicht bekannt. Die Bilanz der Nacht: mehrere verletzte Beamte, mehrere Festnahmen und ein Schwerverletzter. Die genauen Abläufe würden noch ermittelt und die Betroffenen derzeit noch vernommen, so ein Sprecher. Das alles müsse aufgearbeitet werden und dazu bräuchte es nicht nur die Polizei, sondern auch Sozialarbeiter und Soziologen. Stuttgart - Randale und teilweise auch Plünderungen von Läden haben die Polizei in der Nacht zum Sonntag zu einem Großeinsatz in der Stuttgarter Innenstadt gezwungen. Auf diesen Topf bekommt keiner mehr den Deckel. Noch ist nicht geklärt, was genau in Stuttgart passierte. Randale in Stuttgart Fast hundert Tatverdächtige identifiziert Ermittler haben drei Monate nach den schweren nächtlichen Krawallen in der Stuttgarter Innenstadt 98 Tatverdächtige identifiziert. Es gibt aber auch Kritik. Die Ausschreitungen in der Innenstadt von Stuttgart haben am Wochenende wohl einen Millionenschaden angerichtet. Gut 70 Prozent der deutschen Tatverdächtigen haben einen Migrationshintergrund. Und ich kann ihnen sagen, solche Szenen hat's in Stuttgart sicher noch nie gegeben. Nach Randale-Nacht herrscht erneut aggressive Stimmung in Stuttgart: "Wir finden dich" Samstag, 27. Heiner Geißler brachte S21-Gegner und Befürworter an einen Tisch, Zehnter Jahrestag: Schlichterspruch zu Stuttgart 21. Nach Krawallen in Stuttgart: Hatten sich Ausschreitungen schon länger angedeutet? "Totally out of control" - Randale in Stuttgart, tagesthemen 23:15 Uhr, 21.06.2020, Sebastian Deliga, SWR | video Audio Berliner Reaktionen auf die Krawalle in Stuttgart , … Randale, Prügel, Plündereien: In Stuttgart ist es in der Nacht auf Sonntag zu schweren Ausschreitungen gekommen. ist die Saat der Politik seit mindestens 30 Jahren. In der Tagesschau fanden die Sequenzen, in denen deutlich Allahu Akbar, Gott ist am größten, zu hören ist, keine Verwendung. Seit Wochen hat die Polizei ihr Aufgebot an Wochenenden in der Stuttgarter Innenstadt erhöht. Die Stadtverwaltung reagierte mittlerweile. Juni alles los. Heute vor einer Woche eskalierte in Stuttgart eine normale Drogen-Kontrolle. mehr... Mit ärztlichen Attesten wollten sich drei Schülerinnen von der Maskenpflicht befreien lassen. Die Juristin Höynck hält wenig davon, dass die Stuttgarter die Herkunft einiger Randalierer überprüft. Während eines Interviews fiel ihm ein Mann ins Wort. | 21.06.2020. Die baden-württembergische CDU jubelt. Stuttgarter Rathaus an CDU verloren: Ein Warnschuss für die Grünen? Daran werden wir unser Handeln ausrichten.". Am Eckensee ging in der Nacht zum 21. Wer geglaubt hat, dass die Geständnisse beispielsweise des Zeit-Chefredakteurs Giovanni di Lorenzo (2017) oder des damaligen Tagesschau-Verantwortlichen Kai Gniffke (2018) Demut oder gar einen Wandel verursacht hätten, der irrt sich gewaltig. Die Aufarbeitung der Krawall-Nacht läuft noch immer, wird aber durch eine Aktion von Linksextremen behindert. Erneut ist es zu Auseinandersetzungen in der Innenstadt von Stuttgart gekommen. Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) versichert: "Wir haben die Lage im Griff." Baden-Württembergs Innenminister Strobl spricht von den schwersten Unruhen, die das Bundesland je gesehen hat: In Stuttgart verwüsteten in der Nacht mehrere Hundert Randalierer die Innenstadt. Die Polizei hat sich schockiert über die Gewalt in Stuttgart gezeigt. Knapp 70 Prozent der Tatverdächtigen haben die deutsche Staatsbürgerschaft. Eines haben die bisher ermittelten Tatverdächtige gemeinsam: Sie sind jung und überwiegend männlich. Die Dimensionen der Nacht zuvor seien aber bei weitem nicht erreicht worden, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums auf SWR-Nachfrage. Die CDU kann Großstadt - und bald auch BW-Ministerpräsidentin? Die Randale im Schwabenland zeitigte ähnliche aus der Tasche verirrten Fäuste. Und welche Rolle spielt das Feindbild Polizist bei den Ausschreitungen von Stuttgart? Plünderungen und Verletzte bei Randale in Stuttgart Fliegende Pflastersteine, eingeschlagene Schaufenster und Plünderungen: In der Stuttgarter Innenstadt haben Kleingruppen randaliert und die Polizei angegriffen – nur Stunden zuvor waren PKK-Sympathisanten durch die … Hintergrund sind die schweren Krawalle in der Nacht zum 21. Doch das Verwaltungsgericht Stuttgart lässt das nicht gelten. Jetzt haben wir 1.55 Uhr“, heißt es zu Beginn. Die Bundesregierung hat die Ausschreitungen scharf verurteilt. Plünderungen, Gewalt gegen Polizeikräfte - die nächtliche Randale in Stuttgart sorgte bundesweit für Schlagzeilen. "Im November sollen die neuen Streetworker mit ihrer Arbeit beginnen. Ausgebrochen war die Randale nach einer Kontrolle im Zusammenhang mit einem Drogendelikt – Videos in sozialen Medien zeigen erschreckende Szenen, die sich danach abspielten. Zahlreiche Politiker kritisieren eine "Stammbaumforschung" bei Ermittlungen nach der Stuttgarter Krawallnacht. In der Nacht zum Sonntag haben sich in Stuttgart Hunderte Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert, es wurde geplündert. "Wir haben es nicht geschafft, die Situation in der ersten Phase in … Der Grünen-Politiker Cem Özdemir hat sich nach der Randale ein Bild von der Lage in Stuttgart gemacht. Zahlreiche Politiker kritisieren eine "Stammbaumforschung" bei Ermittlungen nach der Stuttgarter Krawallnacht. Randale in Stuttgart: Horst Seehofer reist an den Ort der Krawalle Update vom 22. Insgesamt waren mehr als 200 Polizisten in der Nacht zum Samstag zusätzlich in der Stuttgarter Innenstadt im Einsatz. Randalierer liefern sich in der Nacht Straßenschlachten mit der Polizei, es kommt zu Plünderungen. Warum haben die jungen Menschen das gemacht? "Es wurde bisher nicht gründlich aufgeklärt, wie es zur Auseinandersetzung kam", so Scherr. Juni. Und wie kann das künftig verbessert werden? In Stuttgart habe sich die Krawallnacht nicht wiederholt. Es war jedenfalls eine ziemlich jugendliche Angelegenheit. Es wurden zehn Maßnahmen vereinbart, unter anderem die Videoüberwachung. So sieht es heute … Juni, 01.21 Uhr: Wie schon am letzten Wochenende … "Solche Szenen hat es in Stuttgart noch nie gegeben", ist der Polizeivizepräsident überzeugt. "Die klare Botschaft ist: Wir kriegen euch! Die Streetworker sollen Kontakte herstellen zu den Jugendhäusern und Schulen am Wohnort", sagt Isabel Fezer, Bürgermeisterin für Jugend und Bildung. Beitragslänge: Juni in Stuttgart kontrolliert die Polizei seitdem verstärkt Bereiche in der Innenstadt, wie hier vor zwei Wochen. Die Reaktionen darauf in den sozialen Netzwerken sind geteilt - die einen feiern, die anderen sind frustriert. Damals hatten Randalierer Schaufenster zerstört und Geschäfte geplündert. Die Juristin Höynck hält wenig davon, dass die Stuttgarter die Herkunft einiger Randalierer überprüft. "72 Prozent der ermittelten Tatverdächtigen sind bereits in der Vergangenheit durch die Begehung von Straftaten polizeilich in Erscheinung getreten", sagte Strobl. Hunderte junge Menschen randalierten in … Aktuelle Nachrichten aus Baden-Württemberg. Eingeschlagene Schaufenster, fliegende Pflastersteine: In der Nacht haben sich in Stuttgart dutzende Kleingruppen Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen zusammen. | 22.06.2020. Die Stimmung dort ist seit Wochen aggressiv. Auch wurden fünf Streetworker-Stellen geschaffen. Albert Scherr, Leiter des Instituts für Soziologie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg gibt Fortbildungen für Streetworker auch in Stuttgart. Da gebe es den 13-jährigen syrischen Flüchtling, aber auch den 29-jährigen Deutschen, der eine Ausbildung abgeschlossen hat, so Strobl. | 14.07.2020, Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) lobte heute erneut die Arbeit der Polizei und machte klar: "Der öffentliche Raum muss für alle zugänglich sein - jede und jeder muss sich dort sicher fühlen, überall und zu jeder Zeit.