1857, Geognostische Karte von Ober-Schlesien; 1864, Die fiskalischen Bergbaufelder in Oberschlesien; 1844, Geognostische Karte von den Erz-Lagerstätten des Muschelkalksteins bei Tarnowitz und Beuthen in Oberschlesien; 1844, Bergmännisches Taschen-Buch für alle Freunde der Bergwerks- Industrie, im besondern derjenigen Oberschlesiens November 1741 in Niederschlesien preußische Verwaltungsstrukturen ein. Lexikoneintrag zu »Schlesien [1]«. Platz der größten Städte des Deutschen Reichs. 43 - Verordnung über die Neugliederung von Landkreisen [1932] (1932) Kirchenrechnungsbücher: 1810-1837, 1838-1843, 1844-1864 Dorfchronik: 1703-1791, 1803-1816, 1817-1847, 1847-1898 Gründungsurkunden: 1880-1892, 1901-1936 Standesamtsregister . Stadt (Stadtkreis) im Königreich Preußen, Provinz Schlesien, Regierungsbezirk Oppeln Ratibor 32.749 Einwohner – 1905 = 119. Nach der Eroberung des größten Teils von Schlesien führte König Friedrich II. Verwaltungsgeschichte Königreich Preußen/Deutscher Bund. siehe unter Schlesien Ratibor Ratibor ist … Im Zusammenhang mit der Abschaffung der gutsherrlichen Polizeigewalt in den sechs östlichen preußischen Provinzen wurde der Kreis Groß Strehlitz mit Wirkung vom 1.4. Ostpreußen, Pommern, die Kurmark und Schlesien werden polnisch. Pierer's Universal-Lexikon, Band 15. Alle Orte in Schlesien werden in einer Liste zusammengefasst und lassen sich nach der Woiwodschaft sortieren. Der Landkreis Cosel war ein preußischer Landkreis in Oberschlesien, der von 1743 bis 1945 bestand.Seine Kreisstadt war die Stadt Cosel.Der Eisenbahnknotenpunkt Kandrzin war in den 1930er Jahren mit rund 6000 Einwohnern nach Cosel die zweitgrößte Gemeinde des Landkreises. Dazu gehörte die Einrichtung zweier Kriegs- und Domänenkammern in Breslau und Glogau sowie deren Gliederung in Kreise und die Einsetzung von … Schlesien, ein ehemals zu Böhmen gehöriges Herzogtum, ist jetzt zwischen Preußen und Österreich geteilt. Vom 3. bis 6. Die Polen müssen die ostpolnischen Gebiete für Russen freimachen und sollen in die deutschen Ostgebiete umgesiedelt werden. Die preußische Provinz Schlesien besteht aus dem 1742 an Preußen gekommenen Teil von Schlesien, der Grafschaft Glatz und dem 1815 erworbenen Anteil an der Oberlausitz.. Landkarte Schlesien. Neuerfundene durch Gibon. Dieses Stockfoto: 1844 Flemming, Karte der westlichen Hemisphäre oder Süd- und Nordamerika. Klassische Kunst mit einem Neuerfundene - RA87TE aus der Alamy-Bibliothek mit Millionen von Stockfotos, Illustrationen und … durch Kabinettsorder am 25. Altenburg 1862, S. 235-238. - Der Aufstand wurde in Gerhart Hauptmanns Drama Die Weber festgehalten. Die Deutschen aus den Ostgebieten sollen den Platz für die ihrerseits vertriebenen Ostpolen räumen und ins restliche Deutschland zwangsausgewiesen werden. Verzeichnis der Orte in Schlesien - www.winkler-family.eu winkler-family.eu Bevölkerungsdichte 1939: 105 Einwohner pro Quadratmeter Politische Einteilung . Nach dem Zweiten Weltkrieg fiel Peterswaldau 1945 an Polen und wurde in Pieszyce umbenannt. Die Gemeinden und Gutsbezirke des Preussischen Staates und ihre Bevölkerung V. [1874, Schlesien] (1874) Gemeindelexikon für das Königreich Preußen [1898] VI Schlesien (1895) Topographische Karte 1:25.000 (Messtischblatt) [3133 (neu 5364) Wüstegiersdorf 1913] (1913) Nr. Oktober 1874. Das ehemalige Kreisgebiet liegt heute in der polnischen Woiwodschaft Oppeln 1874 in 18 Amtsbezirke eingeteilt, deren Amtsvorstehern seither die Befugnisse der Ortspolizeibehörde oblag. Juni 1844 kam es in Peterswaldau zu einem Weberaufstand. Genealogische und historische Gesellschaften Genealogische Gesellschaften . Verfilmungen der LDS In Schlesien begannen die Standesamtsregister, wie in ganz Preußen, am 1.