[225] Die ganze Kirchengeschichte sei ein „Mischmasch von Irrtum und von Gewalt“. By signing up for this email, you are agreeing to news, offers, and information from Encyclopaedia Britannica. [147], 1810 veröffentlichte Goethe die aufwendig ausgestattete Farbenlehre in zwei Bänden und einem Band mit Bildtafeln. Trotz einiger zeitweiliger Irritationen zwischen ihnen blieb ihre Freundschaft bis zum Tode Schillers jedoch intakt. Als er im Juli 1816 zur geplanten Kur nach Baden-Baden aufbrach und dabei den Willemers einen weiteren Besuch abstatten wollte, brach die Kutsche hinter Weimar zusammen, worauf Goethe die Reise abbrach. Für die Goetheforschung sind die umfangreichen Niederschriften von Johann Peter Eckermanns Gespräche mit Goethe in den letzten Jahren seines Lebens,[304] die von Goethes Unterhaltungen mit dem Kanzler Friedrich von Müller[305] und die Mittheilungen über Goethe von Friedrich Wilhelm Riemer[306] von erheblicher Bedeutung für das Verständnis von Goethes Werk und Persönlichkeit. Obwohl es zu seinen erfolgreichsten Stücken zählte – auf der Weimarer Bühne wurde es häufiger als Iphigenie und Tasso gespielt –, wollte er das später nicht mehr wahrhaben. Praktische Wirkung hatte dieses Bekenntnis jedoch nicht. [54], Goethes Beamtentätigkeit erstreckte sich ab dem Jahre 1777 auf die Erneuerung des Ilmenauer Bergbaus und ab 1779 auf den Vorsitz zweier ständiger Kommissionen, der Wegebaukommission und der Kriegskommission, mit der Zuständigkeit für die Aushebung der Rekruten für die Weimarer Armee. Als unmittelbare Nachwirkung von Schillers Tod wertet Safranski, dass Goethe die Arbeit am Faust wiederaufnahm; hinzu kam der äußere Druck vonseiten des Verlegers Cotta. Men, Slave, Command. Einer Freundin aus Frankfurt schrieb er: „Ich werd […] wohl dableiben […]. Im Alter wurde er auch im Ausland als Repräsentant des geistigen Deutschland angesehen. Napoleon Bonaparte überreichte ihm am 14. Portrait einer Epoche. Goethe an Jacobi, 9. 1805 wurde Goethe als Ehrenmitglied an der Universität Moskau aufgenommen. Sein Roman Die Leiden des jungen Werthers machte ihn in Europa berühmt. Geburtstag, dem 28. Johann Wolfgang von Goethe zmarł 22 marca 183 roku w Weimarze na zapalenie płuc. [75], Häufig wird die These des Psychoanalytikers Kurt Eissler[76] vertreten, wonach Goethe seinen ersten Geschlechtsverkehr als 39-Jähriger in Rom hatte. Mit dem Sturm-und-Drang-Drama Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand gelang Goethe der Durchbruch als Dramatiker; es machte ihn über Nacht berühmt. Die lebensbedrohliche Erkrankung erforderte eine lange Rekonvaleszenz und machte ihn empfänglich für die Vorstellungen des Pietismus, die eine Freundin der Mutter, die Herrnhuterin Susanne von Klettenberg, ihm nahebrachte. [149], Im Januar 1811 begann Goethe mit der Abfassung einer großen Autobiographie, die später den Titel Aus meinem Leben. Und, zu enden meine Schmerzen, Ging ich, einen Schatz zu graben. Die nun folgende zehnjährige Friedenszeit ermöglichte mitten im vom Kriegsgeschehen erschütterten Europa die Blüte der Weimarer Klassik. Mandelkow spricht von einer „Klassikschelte“ der Neue Linken, die Friedrich Hölderlin, den „gescheiterten Revolutionär“, als Kontrastfigur zu Goethe entwarf. Als 26-Jähriger wurde er an den Hof von Weimar eingeladen, wo er sich schließlich für den Rest seines Lebens niederließ. [247] Goethe stand in brieflichem Kontakt mit europäischen Schriftstellern, so mit dem schottischen Essayisten und Verfasser von The Life von Schiller (1825), Thomas Carlyle, mit Lord Byron und dem Italiener Alessandro Manzoni. In seinem Roman Lotte in Weimar lässt er den Dichter lebendig werden, mit dem Roman Doktor Faustus griff er den Fauststoff erneut auf. 1774 - "Die leiden des jungen Werther" wird veröffentlicht. Johann Wolfgang von Goethe. [342] Es gab jedoch auch bedeutende Schriftsteller, wie Hermann Hesse, Thomas Mann und Hugo von Hofmannsthal, die der linken Klassikerschelte ein positives Goethebild entgegensetzten. Sie wurde ihm zur Muse und Partnerin bei der Dichtung des West-östlichen Divan. So erscheine beispielsweise die Sonne rötlich, wenn sich eine trübe Dunstschicht vor ihr ausbreitet und sie abdunkelt. [80], Mitte der 1780er Jahre, auf dem Gipfel seiner Amtskarriere, geriet Goethe in eine Krise. [77], Goethes heimliche Abreise nach Italien 1786 erschütterte das Verhältnis, und nach der Rückkehr kam es zum endgültigen Bruch wegen der von Goethe aufgenommenen festen Liebesbeziehung mit Christiane Vulpius, seiner späteren Ehefrau, die ihm die tief verletzte Frau von Stein nicht verzieh. [11], Auf Weisung des Vaters begann Goethe im Herbst 1765 ein Jurastudium an der traditionsreichen Universität Leipzig. [154] Goethe hat zum Ärger seiner Zeitgenossen und auch des Herzogs Carl August das Legionskreuz stolz getragen, sogar noch in der Zeit des patriotischen Aufbruchs gegen die napoleonische Herrschaft in deutschen Landen. Zurück in Frankfurt, eröffnete Goethe eine kleine Anwaltskanzlei, die vornehmlich seinem Vater als „bloße Durchgangsstation“ zu höheren Ämtern (etwa Schultheiß wie der Großvater) galt. [120] Im Verlauf seiner 26-jährigen Direktion machte Goethe das Weimarer Hoftheater zu einer der führenden deutschen Bühnen, auf der nicht nur viele seiner eigenen Dramen, sondern auch die späteren Dramen von Schiller (wie die Wallensteintrilogie, Maria Stuart, Die Braut von Messina und Wilhelm Tell) zur Erstaufführung kamen. Johann Wolfgang Goethe, ab 1782 von Goethe (* 28. Im Oktober 1775 wurde die Verlobung durch Lilis Mutter mit der Erklärung aufgelöst, dass sich eine Heirat wegen der Verschiedenheit der Religionen nicht schicke. Johann Wolfgang von Goethe Karriere ab 1775 erstellt: Juli 2000 von Martin Schlu-> Querformat bitte nutzen. Sechs Goethe-Texte unterschiedlicher Provenienz verband derselbe Komponist zum Zyklus seiner Goethe-Lieder (2004/07). „Sein Leben war das Schreiten eines Halbgottes von Schlacht zu Schlacht und von Sieg zu Sieg.“[153] 1808 traf Goethe zweimal mit Napoleon zusammen. [60] Goethe reiste am 7. In seinem Testament vermachte er Goethes Archiv der Großherzogin Sophie persönlich, die Sammlungen und den Grundbesitz dem Staat Sachsen-Weimar-Eisenach.[315]. Ende 1771 brachte er – innerhalb von sechs Wochen – die Geschichte Gottfriedens von Berlichingen mit der eisernen Hand zu Papier. Von anspruchsvollen Arbeiten dieser Zeit wurde nur eine erste Prosafassung der Iphigenie auf Tauris fertig; begonnen wurden außerdem Egmont, Tasso und Wilhelm Meister. Der fünfundsechzigjährige Goethe verliebte sich in Marianne. Darunter arbeitete er als Jurist oder Physiker. Die sieben Jahre Ältere war mit dem Landedelmann Baron Josias von Stein verheiratet, dem Oberstallmeister am Hofe. Die Wahlverwandtschaften hat Goethe in einer Konversation als sein „bestes Buch“ bezeichnet. Als Sekretär wurde ihm Friedrich Riemer (seit 1805 Erzieher seines Sohnes) bald unentbehrlich. Sein Vater, Johann Caspar Goethe, war ein wohlhabender Jurist, der seinen Beruf jedoch nicht mehr ausübte. [204] Der Goetheforscher Werner Keller fasst Goethes Vorbehalte gegen das Christentum in drei Punkten zusammen: „Die Kreuzessymbolik war für Goethe ein Ärgernis, die Lehre von der Erbsünde eine Entwürdigung der Schöpfung, Jesu Vergottung in der Trinität eine Blasphemie des einen Gottes.“[205], Laut Heinrich Heine nannte man Goethe „den großen Heiden […] allgemein in Deutschland“. [211] Der Offenbarung setzte er die Anschauung entgegen. Die Spielstätten wechselten. durchkomponierte Lied von Franz Schubert kategorisch ablehnte. [171] Konsequent vermied Goethe den Anblick von sterbenden oder gestorbenen Menschen, die ihm nahestanden. Dort hielt er sich zunächst bis Februar 1787 auf (erster Romaufenthalt). Auch im 20. und 21. Hier hab ich doch ein paar Herzogthümer vor mir.“[51], Goethe wurde am 11. [324], Ebenfalls ambivalent, wenn auch in anderer Weise, würdigte Heinrich Heine in seiner Schrift Die romantische Schule Goethes Persönlichkeit und Dichtung: Er feierte ihn einerseits als Olympier und „absoluten Dichter“, dem alles, was er schrieb, zum „abgerundeten Kunstwerk“ gelang, vergleichbar nur mit Homer und Shakespeare, kritisierte aber andererseits seine politische Indifferenz im Hinblick auf die Entwicklung des deutschen Volkes. Aber nach der ernüchternden Erfahrung seiner dichterischen Stagnation im ersten Weimarer Jahrzehnt entzog er sich dem Hof durch eine für seine Umgebung unerwartete Bildungsreise nach Italien. Aller Zwang ist ihm verhaßt. Eine weitere kleine Gedichtsammlung wurde 1769 unter dem Titel Neue Lieder als erstes von Goethes Werken gedruckt. [276] Mit dem Faust griff Goethe einen Renaissance-Stoff über die Hybris des Menschen auf und spitzte ihn auf die Frage zu, ob sich das Streben nach Erkenntnis mit dem Verlangen nach Glück vereinbaren lässt. [161] Goethe fühlte sich in dieser Altersfreundschaft von Zelter, dessen Musik seinen Ohren angenehmer klang als das „Getöse“ Ludwig van Beethovens, nicht nur in Fragen der Musik aufs Beste verstanden. Johann Wolfgang von Goethe: Elective Affinities Culture One ought every day at least, to hear a little song, read a good poem, see a fine picture, and, if it were possible, to speak a few reasonable words. Im November 1775 erreichte Goethe Weimar. Mit ihr hatte er sich seit annähernd zwanzig Jahren befasst. Auf einem ländlichen Tanzvergnügen lernte er Kestners Verlobte, Charlotte Buff, kennen, in die er sich verliebte. Goethe notierte 1779 im Tagebuch: „Es weis kein Mensch was ich thue und mit wieviel Feinden ich kämpfe um das wenige hervorzubringen.“[57] Durch Reisen mit dem Herzog machte sich Goethe mit Land und Leuten vertraut. Goethe an Lavater, 29. A man who cannot command himself will always be a slave. Wie was Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), kortweg Goethe geheten? Diese Schriften waren die vornehmlichen Quellen, auf die sich die Parteioffiziellen bezogen, so auch Baldur von Schirach in seiner Rede zur Eröffnung der Weimarer Festspiele der Jugend von 1937. Portrait einer Epoche. [20] Die Romanze mit der Handwerker- und Gastwirtstochter Käthchen Schönkopf wurde nach zwei Jahren im gegenseitigen Einvernehmen wieder gelöst. 1813 äußerte er in einem Gespräch: „Schüttelt nur an Euren Ketten; der Mann ist Euch zu groß, Ihr werdet sie nicht zerbrechen.“[155] Unmittelbar nach der Nachricht vom Tod Napoleons am 5. Johann Wolfgang von Goethe wird am 28. Von 1756 bis 1758 besuchte Johann Wolfgang eine öffentliche Schule. Friedrich Nietzsche verehrte Goethe sein Leben lang und fühlte sich besonders in seiner skeptischen Haltung zu Deutschland und zum Christentum als dessen Nachfolger. Dieter Borchmeyer: Weimarer Klassik. Finde die besten Ergebnisse für deine Suche nach Wolfgang Johann.Rund um die Uhr Endlich kein Gas oder Benzin mehr, einfach mit Strom das Feuerzeug befüllen und abfeuern. wegen gegeben, sondern daß sie aus seinem Leben einen ganzen vollen Menschen vom Anfang bis zum Ende kennenlernen.“[338] Aus dem Studium von Goethes als beispielhaft empfundenem Leben erhoffte man sich Rat und Nutzen für die eigene Lebensführung. Am Vortag seiner Abreise kündigte er ihm seine bevorstehende Abwesenheit an, ohne sein Reiseziel zu verraten. Safranski zufolge dienten die immer wieder aufgenommenen Farbenstudien (in Form von Versuchen, Beobachtungen, Überlegungen und Literaturstudien) Goethe, um vor äußeren Turbulenzen und innerer Unruhe zu flüchten; so hatte er auch während des Feldzuges in Frankreich und bei der Belagerung von Mainz seine einschlägigen Beobachtungen notiert. Grimm hatte Goethe bereits am 8. Er legte sie in zwei Figuren auseinander, Tasso und Antonio, zwischen denen es keine Versöhnung gibt. Man kleidete sich wie er (blauer Gehrock, gelbe Hosen, braune Stiefel), redete und schrieb wie er. Juli 1782, zitiert nach. Goethe war ein beflissener und vielseitiger Übersetzer. [290] Allein der bedeutsame Briefwechsel zwischen Goethe und Schiller umfasst 1015 überlieferte Briefe. Die Faust-Tragödie, an der Goethe mehr als sechzig Jahre lang arbeitete, bezeichnet der Faust-Experte und Herausgeber des Bandes mit den Faust-Dichtungen in der Frankfurter Ausgabe, Albrecht Schöne, als die „Summe seiner Dichtkunst“. Beltz Athenäum, Weinheim 1998, S. 183–186. [169], Auf seiner Reise 1815 sah Goethe das letzte Mal seine Heimat wieder. Auch aus der Bibel übersetzte er neu das Hohe Lied Salomons.[309]. [231], Als Rezensent der von seinem Darmstädter Freund Johann Heinrich Merck geleiteten Frankfurter Gelehrten Anzeigen setzte sich Goethe in seiner Sturm und Drang-Periode mit der Ästhetik des damals einflussreichen Johann Georg Sulzer auseinander. [345], In den beiden deutschen Staaten nach 1945 erfuhr Goethe eine Renaissance. Be on the lookout for your Britannica newsletter to get trusted stories delivered right to your inbox. August 1749 in Frankfurt am Main; † 22. [112] Rüdiger Safranski zufolge erlebte Goethe die Revolution als ein Elementarereignis wie einen Vulkanausbruch des Sozialen und Politischen, und nicht zufällig habe er sich in den Monaten nach der Revolution mit dem Naturphänomen des Vulkanismus beschäftigt. Um diese Zeit litt er zudem an verschiedenen Krankheiten (Gesichtsrose oder Gesichtserysipel 1801,[143] Nierenkoliken, Herzattacken). Goethe stand der Revolution von vornherein ablehnend gegenüber; für ihn war sie „das schrecklichste aller Ereignisse“ und stellte auch seine Weimarer Existenz als „Fürstendiener“ in Frage. Einer ihrer Abschriften ist es zu verdanken, dass der Nachwelt die 1909 entdeckte und 1910 gedruckte Urfassung des Romans, Wilhelm Meisters theatralische Sendung, überliefert wurde.[46]. Um Abstand zu gewinnen, folgte er einer Einladung der Brüder Christian und Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg zu einer mehrmonatigen Reise durch die Schweiz. Sein Drama Faust (1808) errang den Ruf als die bedeutendste Schöpfung der deutschsprachigen Literatur. Mit einem stattlichen Budget von 1000 Talern jährlich führt er ein gesellschaftliches Leben. [208] In seiner großen Sturm-und-Drang-Ode Prometheus fand Goethes religiöse Rebellion ihren stärksten dichterischen Ausdruck. [22] Wieder halbwegs reisefähig, kehrte er im August – zur Enttäuschung seines Vaters ohne akademischen Abschluss[23] – ins Frankfurter Elternhaus zurück. Mit dem Ehrentitel „Kaiserlicher Rat“ stieg er in die Frankfurter Oberschicht auf. Juli 1788 Bekanntschaft mit der 23-jährigen Putzmacherin Christiane Vulpius, die ihm gegenüber als Bittstellerin für ihren nach dem Jurastudium in Not geratenen Bruder auftrat. Die Weimarer Kunstfreunde und Mitarbeiter Goethes – die drei testamentarischen Verwalter von Goethes Nachlass (Eckermann, Riemer, Kanzler Friedrich Müller) und andere aus dem engeren Umkreis – gründeten gleich nach Goethes Tod den ersten „Goethe-Verein“ und legten mit ihren Nachlass-Editionen und -Dokumentationen „das erste Fundament einer Goethephilologie“. Wir heutigen Physiker sind […] Schüler Newtons und nicht Goethes. August 1749 als Sohn des Kaiserlichen Rats Dr. jur. Mit dem Erbe konnte sich Goethes Vater, Johann Caspar Goethe, bereits im Alter von 32 Jahren zur Ruhe setzen und seinen Interessen nac… [101] 1790 veröffentlichte er seinen Versuch die Metamorphose der Pflanzen zu erklären,[102] eine zu Goethes Lebzeiten mit wenig Interesse aufgenommene 86-seitige Monographie, die ihn zu einem Mitbegründer der vergleichenden Morphologie machte. Zwanzig der vierundzwanzig Gedichte erschienen 1795 in Schillers Horen. [269] Die Darstellung kam nicht über die Schilderung von Kindheit, Jugend, Studium und ersten literarischen Erfolgen hinaus. Zu Weihnachten 1753 bekam er von der Großmutter ein Puppentheater geschenkt. 1770 - Wiederaufnahme des Jurastudiums in Straßburg (Abschluss 1771). Mehrfach nennt er Goethe einen „gefühlskalten Egoisten“. Im Zuge des Siebenjährigen Krieges war von 1759 bis 1761 der französische Stadtkommandant Graf Thoranc im Elternhaus einquartiert. Goethes Mutter, Catharina Elisabeth Goethe, geb.